Was kann der Patient selbst zur Linderung seiner RÜCKENSCHMERZEN beitragen?

Es ist auch für den Laien leicht zu erlernen, wie man durch Veränderung der Körperhaltung ein bestimmtes Gelenk mit einer Funktionsstörung in einen Haltungszustand bringt, in welchem dieses bestimmte Gelenk schmerzfrei zu bewegen ist. Bringt man dieses Gelenk dann in eine schmerzfreie Schwingung, erzielt man genau den erwünschten Effekt. Es gibt aber auch sogenannte „Schlüsselstellen“, die gewissermaßen als Ausgangspunkt von ganzen Beschwerdekomplexen gelten. Diese „Schlüsselstellen“ lernen Sie im Mobi – Check – Kurs (s.u.) oder in Einzeltherapie-Sitzungen kennen und Sie erlernen, wie diese eingestellt und in schmerzfreie Bewegung versetzt werden.